Profile

Die Profiloberstufe an der Cesar-Klein-Schule

Die Landesverordnung über die Gestaltung der Oberstufe und der Abiturprüfung in den Gymnasien und Gemeinschaftsschulen (OAPVO) ist die Grundlage für die Gestaltung der Oberstufe. Schülerinnen und Schüler, die die Oberstufe besuchen wollen, müssen am Ende der Sekundarstufe I (bei uns also am Ende der 10. Klasse) wählen, welches Profil sie in der Oberstufe besuchen wollen. Diese Wahl hat weitreichende Folgen, da durch die Profile (vgl. folgende Seiten) einige Fächerverbindungen vorgegeben sind.

Der Unterricht in der Oberstufe findet an der Cesar-Klein-Schule im Klassenverband, im Profilverband und in Wahlkursen statt.  Es ist also sinnvoll, dass sich jede und jeder, der die Oberstufe besuchen will, frühzeitig umfangreich informiert, was auf sie oder ihn zukommt, um die Wahloptionen entsprechend der eigenen Interessen zu nutzen und sich zu verdeutlichen, welches Profil den eigenen Interessen am meisten entspricht.

Bei uns können Schülerinnen und Schüler die Oberstufe besuchen, die entweder ein Versetzungszeugnis für den Übergang in die Oberstufe am Ende der Klasse 10 erreicht haben, von einem Gymnasium zu uns wechseln wollen und ein Versetzungszeugnis bekommen haben oder einen guten Realschulabschluss erreicht haben. Schülerinnen und Schüler die von außerhalb zu uns kommen wollen müssen sich mit dem Halbjahreszeugnis bewerben.

Wer im Halbjahreszeugnis noch nicht die Kriterien erreicht, jedoch vermutet, dass sich bis zum Abschluss im Sommer der Schnitt noch verbessern könnte, sollte sich auch bewerben, da es immer besser ist, Interesse frühzeitig zu zeigen und nicht erst spontan im Sommer auf die Suche nach einem Schulplatz zu gehen.

Im kommenden Schuljahr werden wir 4 Profile anbieten:

  • MINT-Profil (Bio)
  • Gesellschaftswissenschaftliches Profil (Geo oder Wipo)
  • Ästhetische Profil 1 Musik
  • Ästhetische Profil 2 Kunst

ein wenig Historisches aus der Geschichte der Cesar-Klein-Schule… 

Am 21. November 2007 hat die Schulkonferenz der IGS Ratekau i.E. getagt und folgende Grundsätze für die Gestaltung der Profiloberstufe verabschiedet:

Grundsätze

zur Gestaltung der Profiloberstufe an der IGS Ratekau i.E. ab dem Schuljahr 2008/09

1.) Die IGS Ratekau i.E. strebt eine Oberstufe mit drei Klassen an (Dreizügigkeit).

2.) Die angebotenen Profile sollen die Arbeitsschwerpunkte der Sekundarstufe I aufgreifen und diese sinnvoll in der Oberstufe fortführen. Für die ersten Jahrgänge bieten sich daher Profile aus den drei Themenfeldern:

  • Mathematisch-naturwissenschaftliches Themenfeld
  • Gesellschaftswissenschaftliches Themenfeld
  • Musisch-künstlerisches Themenfeld

an. Mittelfristig ist es erstrebenswert den Bereich des Fremdsprachenangebotes in der Sekundarstufe I so zu gestalten, dass auch ein sprachliches Oberstufenprofil angeboten werden kann.

Bei der Erstellung des Profilangebotes soll neben den Aussagen des Schulentwicklungsplans für das südliche Ostholstein der Projektgruppe Bildung und Region aus dem August 2007 auch die Schullandschaft des Einzugsbereichs angemessen berücksichtigt werden.

3.) Die Festlegung der Profilfächer und die inhaltliche Detailausgestaltung erfolgt einerseits auf Basis der sachlichen Ausstattung der Schule (Personal, Räumlichkeiten), andererseits unter Berücksichtigung der Interessen der Schülerinnen und Schüler. Die angestrebten Ziele sind, dass die Klassen relativ gleichmäßig gefüllt werden um vergleichbare Lern- und Arbeitsbedingungen zu schaffen und dass der Schulstandort Ratekau ein attraktiver Standort für Schülerinnen und Schüler aller Bildungsgänge wird und bleibt.