Vorstellung Wirtschaftslehre

Wahlpflicht I- Wirtschaftslehre (7. bis 10. Klasse)

  1. Was wollen wir erreichen?

Wir wollen …

• dass du in die wirtschaftlichen Sachverhalte eingeführt wirst,

• dass du deine jetzige und spätere Rolle als Konsument oder als selbstständiger Produzent kennen lernst,

• dass du Planung und Führung eines Haushaltes nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten kennen lernst,

• dass du Einblicke in das wirtschaftliche und soziale Gefüge von Betrieben und Verwaltungen gewinnst.

2. Was machen wir?

In diesem Fachbereich lernst du die Ursachen, Auswirkungen und Maßnahmen verschiedener Modelle der Wirtschaftspolitik kennen. Du erfährst, dass die Wirtschaft eines Landes, aber auch der gesamten Welt wie ein Kreislauf funktionieren, der auf ganz verschiedene Weise beeinflusst werden kann.

Markt

Auf einem Markt treffen Angebot und Nachfrage aufeinander. Man hat auf der einen Seite Anbieter, die ihre Ware zu einem höchstmöglichen Gewinn verkaufen möchten und auf der anderen Seite den Kunden (Nachfrager), der die Ware zu dem (möglichst) niedrigsten Preis kaufen möchte. Er hat nur begrenzte Mittel (z.B. Geld/Einkommen) zur Verfügung, mit denen er so viel wie möglich kaufen möchte.

Haushalt

Der Einstieg ist leicht, dargestellt werden Kosten zur Lebenshaltung und für die Urlaubsplanung, das Führen eines Bankkontos, also die persönlichen Geldberechnungen. Bei der Darstellung des Staatshaushaltes (in Klasse 8) gehören die Sozialversicherungen und die Finanzpläne der Bundesministerien dazu.

Betrieblicher Arbeitsplatz

Wir wollen in möglichst enge Beziehung zur Wirklichkeit/Arbeitswelt treten und Kontakte zwischen Schülerinnen und Schülern und wirtschaftlichen Einrichtungen herstellen: zu Betrieben und Verwaltung, Verbraucherzentralen und Wirtschaftsverbänden. Durch Betriebsbesichtigungen lernst du die Wirtschafts- und Berufswelt kennen.

3. Wer sollte es wählen?

Du solltest …

– Interesse für Wirtschafts- und Handelskreisläufe mitbringen,

– Freude am Sammeln von Informationen haben, – Lust haben, Schaubilder, Diagramme und Graphiken zu beschreiben und auszuwerten,

– Interesse am Zeitung lesen haben.

Das Fach bereitet einerseits auf den Übergang ins Berufsleben vor, indem es einen Informations-vorsprung in den kaufmännischen Berufsfeldern vermittelt. Andererseits bietet es zusätzliche wirtschaftliche Grundlagen für Geographie, Geschichte und Wirtschaft/Politik in unserer gymnasialen Oberstufe. Falls du die Voraussetzungen für die Oberstufe erfüllst, werden dir einige Inhalte aus diesem Fach im neuen Fach „Wirtschaft/Politik“ wieder begegnen.

4. Wie erstellt sich die Gesamtnote?

  • Schriftliche und mündliche Leistungen zählen.
  • Besonderen Stellenwert hat die Arbeit an Projekten (z.B. Warentest, Befragungen, Schülerfirmen gründen). Deren Ergebnisse können als Leistungsnachweis zählen. 
  • Mindestens 4 Leistungsnachweise werden pro Schuljahr erbracht

Typisches Tafelbild zur Unterrichtseinheit “Rund um das Thema Geld – Zahlungsarten”

Typisches Gruppenplakate zur Unterrichtseinheit „Rund um das Thema Geld – Zahlungsarten”